Vorschulische Sprachförderung

Die PISA-Studie hat deutlich gemacht, wie wichtig die Beherrschung der 


deutschen Sprache für den schulischen Erfolg der Kinder ist. 


Die Kinder sollen daher vor der Einschulung noch stärker sprachlich 


gefördert werden mit dem Ziel, die Chancen für eine Mitarbeit 


in der Schule zu erhöhen.


Wenn das Verfahren zur Feststellung des Sprachstandes, das bei 


der Schulanmeldung in der Grundschule durchgeführt wird, 


zeigt, dass die Deutschkenntnisse des Kindes nicht ausreichen, 


um am Unterricht der ersten Klassen teilzunehmen, wird es ein Jahr


vor der Einschulung an einer Sprachfördermaßnahme in der 


Theodor-Heuss-Schule teilnehmen. Gegenwärtig findet der 


Sprachförderunterricht von Montag bis Donnerstag

 

in der Zeit von 12.50 Uhr bis 13.35 Uhr statt.


Weitere Informationen zur Sprachförderung in Kindergarten und Schule finden 


Sie hier als Download.

 

uploads/files/Broschuere_Sprachfoerderung_in_Kindergarten_und_Schule.pdf