Mathematikwettbewerb Känguru

Känguru der Mathematik ist ein seit 1995 bestehender internationaler Mathematik-Wettbewerb


für Schüler der 3. bis 13. Klassenstufe, der jeweils jährlich am dritten Donnerstag im März


durchgeführt wird. An der Theodor-Heuss-Schule wird der Känguru-Wettbewerb von


Frau Stankowski für die 4. Klassen organisiert. Unter der Aufsicht von Klassen- oder


Mathematiklehrer bearbeiten die Schülerinnen und Schüler in 75 Minuten 24 Aufgaben. Es gibt 


drei Schwierigkeitsstufen, die mit je 3, 4 bzw. 5 Punkten bewertet werden. Das Besondere des 


Wettbewerbs besteht darin, dass er ein Multiple-Choice-Wettbewerb ist. Ziel des Wettbewerbs ist,


Freude am mathematischen Denken und Arbeiten zu wecken und zu fördern. Oft besteht bei Kindern


eine gewisse Distanz zur Mathematik, beruhend auf der Annahme, dass diese immer ernst und wenig


fantasievoll sein muss. Diese Vorurteile sollen durch die Art der Aufgaben aufgebrochen werden.


Hier einige Beispiele, mit denen dieses Vorhaben, gemessen an der Resonanz auf den Wettbewerb,


bestens gelingt:

 

 

 

 

    

Zusätzlich zu einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl erhalten alle Teilnehmer eine Broschüre


mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien. Außerdem gibt es einen 


"Preis für alle". An jeder Schule erhält der Teilnehmer mit dem weitesten „Kängurusprung” 


(der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten) ein T-Shirt. Für die


 deutschlandweit Besten gibt es 1., 2. und 3. Preise.


 
Quelle: http://www.mathe-kaenguru.de/




Auf den folgenden Bildern, die Sie durch Anklicken vergrößern können, sehen Sie einige Schülerinnen


und Schüler der Klasse 4a beim angestrengten Denken: